Die Repression geht weiter

Am 10. Juli 2019, ein Tag nach der brutalen Abschiebung durch die Polizei in der Hildegardstraße, fand eine Demonstration zum Protest gegen das Vorgehen der Polizei, Polizeigewalt, Abschiebungen und für mehr nachbarschaftliche Solidarität statt.

Doch auch am Ende dieser Demonstration kam es zu Einschränkungen durch die Polizei. Es endete mit der Aufnahme von Personalien von einigen Personen, die sich nicht vom Endkundgebungsort entfernten. Jetzt hagelt es Ordnungswidrigkeitsverfahren mit einer Strafe von je 200€.

Ihr seid davon betroffen oder kennt Menschen, die auch so einen Bescheid bekommen haben? Dann meldet euch bei solikomitee1007@riseup.net. Wir wollen uns gemeinsam gegen diese Repression wehren. Dazu organisieren wir ein Betroffenentreffen, wo wir weiteres Vorgehen besprechen. Es wäre wichtig, dass möglichst alle kommen (oder Delegierte schicken), damit wir eine gemeinsame Strategie fahren können. Denn das letzte Wort ist da noch nicht gesprochen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: